Willkommen auf der Website der Gemeinde Schulen Ittigen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Tarifordnung


Bemessung der Beiträge

Die Elternbeiträge werden nach kantonalen Vorgaben berechnet.

Das für die Berechnung der Gebühr massgebende Jahreseinkommen der Eltern, die mit dem Kind in einem gemeinsamen Haushalt wohnen, umfasst
den Nettolohn gemäss Lohnausweis,
das steuerpflichtige Ersatzeinkommen,
die erhaltenen Unterhaltsbeiträge,
fünf Prozent des Nettovermögens (Bruttovermögen abzüglich Schulden),
den in der Steuererklärung ausgewiesenen Geschäftsgewinn (Durchschnitt der vergangenen drei Jahre),
Familienzulagen, soweit sie nicht bereits im Nettolohn enthalten sind.
Zur Ermittlung des massgebenden Einkommens sind die Verhältnisse des Vorjahrs zu berücksichtigen.
Wenn das Einkommen des laufenden Jahres voraussichtlich um mehr als 20 Prozent tiefer ist als das Vorjahreseinkommen, ist auf Antrag der Eltern ab Eintritt der Änderung auf das reduzierte Einkommen abzustellen.
Vom massgebenden Einkommen abzuziehen sind Unterhaltsbeiträge an geschiedene, gerichtlich oder tatsächlich getrennt lebende Ehegatten sowie die Unterhaltsbeiträge an einen getrennt lebenden Elternteil für die unter dessen Obhut stehenden Kinder.
Bei Konkubinats-Paaren mit gemeinsamen Kindern werden die beiden Einkommen zusammengerechnet. Bei Konkubinats-Paaren ohne gemeinsame Kinder erfolgt die Zusammenrechnung erst nach fünf Jahren faktischen Zusammenlebens.
Massgebend ist die Anzahl der im gleichen Haushalt lebenden Familienmitglieder (Eltern und Kinder, denen gegenüber sie unterstützungspflichtig sind).
Kinder, die nicht im gleichen Haushalt leben, werden mitgezählt, sofern für sie der Kinderabzug gemäss Artikel 40 Absätze 3 und 4 des Steuergesetzes vom 21. Mai 2000 (StG) zulässig ist.
Die Eltern oder Erziehungsberechtigten haben das massgebende Einkommen nachzuweisen. Bei fehlenden Angaben zur Einkommens- und Vermögenssituation wird die maximale Gebühr erhoben.
Unabhängig vom Einkommen haben die Eltern oder die Erziehungsberechtigten für die Verpflegungskosten zu entrichten.
Die Gebühr für eine Betreuungsstunde wird linear zwischen dem Minimal- und dem Maximalansatz entsprechend dem massgebenden Einkommen unter Einbezug allfälliger Abzüge festgelegt.
Der Minimaltarif beträgt Fr. 0.76 pro Betreuungsstunde, der Maximaltarif Fr. 12.03 pro Stunde.

 
Formular_Berechnung_Elterntarif_Schuljahr_2017_2018.pdf (405.9 kB)

Primarschule

  • Rain 7
  • 3063 Ittigen
  • Telefon: 031 925 22 28
  • Telefax: 031 925 22 99

Oberstufenzentrum

  • Rain 7
  • 3063 Ittigen
  • Telefon: 031 925 22 19
  • Telefax: 031 925 22 99